Sturm

by

Auf den Film „Sturm“ von Hans-Christian Schmid bin Ich durch den Soundtrack, der von „The Notwist“ stammt, aufmerksam geworden. Am Anfang hat mich an diesem Soundtrack etwas gestört, das er sehr elektronisch und minimalistisch ist, während die Figuren in keinster Weise mit irgendetwas Elektronischem zu tun haben. Dann ist mir aber bewusst geworden, wie unglaublich intensive Stimmungen durch die Musik in Verbindung mit den Bilder entstehen und das der elektronische Sound in der Lage ist sehr viele verschiedene Stimmungen auszumalen, die mit Technik überhaupt nichts zu tun haben.

Obwohl mir der Soundtrack mitterweile wunderbar und kunstvoll erscheint, möchte Ich hier lieber über die beeindruckende Geschichte diese Films schreiben.

 

 

In dem Film geht es um eine Gerichtsverhandlung am Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien. Dieser Gerichtshof wurde eingerichtet um schwere Verbrechen, die während der Jugoslawienkriege begangen wurden aufzuarbeiten und die Täter zu bestrafen. Die Problematik des Films entsteht daraus, das der Gerichtshof nur über ein begrenztes Budget verfügt und im Jahr 2010 aufgelöst werden soll, d.h. alle Fälle müssen abgeschlossen werden, ungeachtet dessen ob noch Aufklärungsbedarf besteht.

Die Anklägerin Hannah Maynard verhandelt hier einen Fall gegen den Kriegsverbrecher Goran Duric, der als befehlsgebender Offizier bei einer ethnischen Säuberung angeklagt ist. Während des Verhandlungen gelingt es Hannah eine neue Zeugin zu einer Aussage zu bewegen, die vorher 15 Jahre geschwiegen hat und die belegen kann, das Duric nicht nur bei der ethnischen Säuberung Kriegsverbrechen begangen hat, sondern auch ein ehemaliges Hotel kontrollierte, in dem Frauen gefangen gehalten, regelmäßig vergewaltigt und bei Widerstand oder Krankheiten im Keller erschossen wurden. Diese Zeugin ist zu einer Aussage bereit obwohl sie und ihre Familie mehrfach von Unbekannten bedroht werden.

Hier wird dann das begrenzte Budget des Gerichtshofs entscheidend, denn der Gerichtspräsident entscheidet die neue Zeugin nicht zuzulassen. Damit der Fall rechtzeitig zu einem Abschluss gebracht werden kann, soll Duric nur wegen der ethnischen Säuberung, nicht aber wegen des Vergewaltigungshotels angeklagt werden.

Sturm erzählt eine Geschichte von einer Frau die Schreckliches in einem nicht von Ihr verschuldeten Krieg erlitten haben, die ihr Leben lang darunter litt, die schließlich in die Mühlen der internationalen Justiz gerät. Er beleuchtet Spannungen auf internationaler Ebene – den Jugoslawienkrieg –  Geld- und Zeitprobleme der UNO – können wir den Jugoslawienkrieg ausführlich aufarbeiten oder werden die Mittel an anderer Stelle gebraucht? – schließlich auch auf einer direkten menschlichen Ebene – wie bringt Hannah ihrer Zeugin bei, das ihre so mühsam erkämpfte Aussage nicht gehört werden wird?

3 Antworten to “Sturm”

  1. Emil Mond Says:

    Der Film hat mich zum Nachdenken gebracht über das dargestellt System, das keiner mehr wirklich durchblickt, in dem jeder seine kleine Rolle pflichtbewusst erfüllt und dadurch die Maschinerie überhaupt erst am Laufen erhält. Außerdem über Kriege, Internationale Beziehungen, Ereignisse die Menschen zerfetzen ohne das diese jemals irgendetwas damit zu tun haben wollten, ohne das diese die Ereignisse in ihrem großen Zusammenhang verstehen können. (@ Phil und Belle: Die Schneckengeschichte?)

  2. Fabi Says:

    Hast du ihn als DVD rumliegen?

  3. Fabi Says:

    oder meinentwegen auch anders ; )

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: